Bademode

Bademode ist für viele Männer weniger ein Mysterium oder Problem, wie es sich für Frauen oftmals darstellt. Dennoch kann diese Einfachheit der männlichen Bademode mitunter auch einen Trugschluss darstellen. Frauen haben häufig Bedenken zum Schnitt und zu den Farben und sind sich ihrer Wirkung nicht sicher. Aber auch bei Männern können sich modische Fehlgriffe oder aber geschmackvolle Hingucker ergeben.
Männer sollten daher bei der Wahl der richtigen Badeshorts derart sorgfältig vorgehen, wie sie es zumeist schon in anderen modischen Angelegenheiten zu tun pflegen. Besonderes Augenmerk bei der Wahl der Bademode sollte der Mann auf den Schnitt setzen. Frauen wissen um die Bedeutung von Bademode und die Wichtigkeit der Passform. Es soll alles halten und keine ungewollten Einblicke gewährt werden. Ähnlich verhält es sich auch bei Bademode für Männer. Wer auf eine Shorts setzt, der sollte darauf achten, dass diese weit genug, jedoch auch nicht zu weit geschnitten ist.
Besonders häufig werden jedoch regelrechte modische Fehltritte in Bezug auf die Farbe bzw. das Muster einer Badeshorts geleistet. Selbstverständlich kann man mit der Bademode auf sich aufmerksam machen wollen – dies sollte jedoch nicht um jeden Preis geschehen. Wer als Mann alleine an einen See geht, der möchte eventuell bemerkt werden. Er sollte es jedoch tunlichst unterlassen, Badeshorts mit Socken oder ähnlichem zu kombinieren. Das Muster ist zudem von großer Bedeutung und kann über Sieg oder Niederlage beim anderen Geschlecht entscheiden. Ähnlich bei sonstiger Herrenmode überzeugt man hier meist mit schlichter Eleganz.
Abzuraten ist in der Regel von hautengen Shorts, die zwar sicherlich am besten zum Schwimmen geeignet sind, an Land jedoch sehr deutliche Einblicke ermöglichen. Männer sollten hier einen gesunden Mittelweg wählen, der sich deutlich von der hautengen femininen Bademode unterscheiden muss. Eine Gemeinsamkeit zwischen weiblicher und männlicher Bademode liegt jedoch in der Wahl des richtigen Farbtons. Die Farben sollten unbedingt zum Hauttyp passen. Eine zu dunkle Farbe kann bei einem ohnehin hellen Hauttyp schnell dazu führen, dass dieser absolut blass wirkt. Eine zu helle Farbe und der falsche Stoff können jedoch wiederum zu Durchsichtigkeit führen, was ebenfalls nicht gewollt ist. Hier sollte man bedacht vorgehen und beide Aspekte stets abwägen.
Etwas, bei dem man bei weiter geschnittener Bademode für Männer achten sollte, sind eventuelle kleine durchlässige Nieten, die dafür sorgen, dass Luft entweichen kann. Fehlen diese Nieten, so blähen sich die Badehosen gerne auf und die Luft entströmt dann bei einer möglichen Bewegung schlagartig. Da dies mitunter zu peinlichen Momenten führen kann, sollte man beim Kauf der entsprechenden Bademode auch hierauf achten.
Beherzigt man die voranstehenden Tipps, so steht einem angenehmen Sommer und einem guten Auftritt am Strand, im Park oder aber im Urlaub nichts im Wege. Bezugsquellen für Bademode sind sowohl Kleidungskataloge als auch herkömmliche Ladengeschäfte, Kaufhäuser oder aber das Internet. Im Internet erhält der Suchende meist die größte Auswahl an Badehosen – da es hier einzig auf ein gewisses Maß an Passform und nicht einen exakten Schnitt ankommt, lässt sich hier auch ohne großen Aufwand die passende Bademode für Herren finden. Die Preise variieren jedoch mitunter nach Hersteller, so dass neben günstigen Modellen auch hochpreisige Designerware denkbar ist.

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.