Sandalen

Sicherlich besitzen Sie auch ein Paar von ihnen – bequeme Sandalen. Zum Schnüren oder bei Kindern besonders beliebt mit Klettverschluss, sind sie der Verkaufsschlager jedes Sommers! Wenn wir einmal von dem Image des Deutschen im Ausland mit Sandalen und weißen Tennissocken wegdenken, dann ist die Sandale ein Trendprodukt, das es bereits seit tausenden von Jahren gibt. Ist ihr Paar Sandalen zufällig rot? Dann sind Sie sich hoffentlich der großen Ehre bewusst, die Ihnen damit zuteil geworden ist!
Bereits vor Tausenden von Jahren gab es die ersten Schuhe in Form von Lederlappen, die sich Jäger um ihre Füße wickelten, um sie auf harten, unwirtlichen Böden etwas zu schützen. Später wurde dieses Konzept immer weiter ausgefeilt und aufgrund klimatischer und regionaler Bedingungen setzte sich in der Antike die Sandale durch. Haben Sie jemals Ben Hur gesehen oder vielleicht etwas zeitgemäßer – Asterix und Obelix? Sicherlich sind Ihnen die Sandalen Cäsars und seiner Legionäre aufgefallen, die klassische, hoch geschnürte römische Sandale. Neben der barfüßigen Landbevölkerung stachen sie besonders hervor und galten als Zeichen des jeweiligen Standes. So wurde nicht jedem das Privileg zuteil, Schuhe tragen zu dürfen. Nur Personen entsprechender Klasse durften sie nutzen. In Ägypten war dies zum Beispiel ausschließlich Pharaonen und Priestern vorbehalten. In Rom konnten Sie bereits an der Anzahl der Riemen einer Sandale den Rang eines Legionärs feststellen. Ähnlich verhielt es sich mit der Sohle – je dünner sie war, umso höher war der Rang, den ihr Inhaber bekleidete. Während der einfache Legionär seine Schuhe nämlich stark belasten musste, war der Centurio zu Pferd nicht auf eine dicke Sohle angewiesen. Hätten Sie es gewusst? Doch was hat es nun mit der roten Sandale auf sich? Dieses besondere Luxusgut war ausschließlich dem Kaiser vorbehalten!
Heutzutage gibt es Sandalen bereits für die Kleinsten, sie gehören praktisch zu jedem Sommer. Ob das teure Qualitätsprodukt mit lebenslanger Garantie und ideal für stärkere Belastungen oder das billige Strandprodukt – der luftige Schuh ist hierzulande für jeden erschwinglich, der gerne ein Paar besitzen möchte. Und zu Recht erfreuen sie sich großer Beliebtheit. Haben Sie schon einmal das Gefühl genossen, im Urlaub in ihren Sandalen über einen sonnenerhitzten Strand zu laufen und den Sand zwischen ihren Füßen zu spüren, ohne sich beim Laufen die Fußsohlen zu verbrennen? Oder das luftige Gefühl, auch bei 40°C Schuhe mit fester Sohle tragen zu können, ohne sofort Schweißfüße zu bekommen? Sie halten das für ganz normal? Dann täuschen Sie sich nicht!
Obwohl es heutzutage mittlerweile eine Vielzahl verschiedener Schuhe in allen Größen, Farben und Preisklassen gibt, sind sie in manchen Regionen der Welt ein Luxusgut und für die Bevölkerung einfach nicht verfügbar. Wenn Sie sich das nächste Mal über den teuren Preis ihrer Schuhe ärgern, dann denken Sie an andere Erdteile – können Sie sich vorstellen, dass in den Slums in Indien oder den Favelas in Brasilien ein Großteil der Menschen überhaupt keine Schuhe besitzt oder sich mit einem zerschlissenen Paar sehr glücklich schätzen kann? Für sie stellen sie noch immer ein Luxusgut dar. Freuen Sie sich also über die Tatsache, dass wir in einer starken und gutentwickelten Gesellschaft leben, in der es selbstverständlich ist, auch bei passendem Anlass einmal Sandalen tragen zu können. Und wenn Sie sich besonders wagemutig fühlen, dann tragen Sie doch das nächste Mal einfach die Roten!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.